Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Dummy
Dummy
Neuigkeiten
Autor: Susanne Höcker

Brot und Rosen - 100 Jahre Frauenrechte

Lesung im Offenen Haus in Roth - Dienstag, 29. Januar 2019, 19.00 Uhr

""
Quelle: pixabay

Viele Rechte, die heutigen Frauen (und Männern) selbstverständlich erscheinen, sind in mühsamen Kämpfen errungen worden. So konnten Frauen im Januar 1919 zum ersten Mal wählen gehen und anschließend saßen 37 von ihnen in der deutschen Nationalversammlung. 

An einige bekannte FrauenrechtlerInnen, an ihr Leben und ihr Werk, soll bei dieser Lesung erinnert werden, etwa an Bertha Kipfmüller (1861 - 1948) aus Pappenheim, die auch in Eysölden im Landkreis Roth wirkte, den mittelfränkischen Lehrerinnenverein gründete und der erste "Dr. phil." in Bayern war.

Der Slogan "Brot und Rosen" entstammt einer Rede der New Yorker Gewerkschafterin Rose Schneiderman. Frauen sollen nicht nur gerechten Lohn (Brot) beanspruchen, sondern auch eine menschenwürdige Arbeits- und Lebensumgebung (Rosen).

Hannelore Täufer, Brigitte Reinard (Seniorenbeauftragte der Stadt Roth) und Susanne Höcker (Stadtbücherei Roth) haben Texte und Lebensläufe zusammengestellt, Angela Rudolf-Maile und Christina Polte werden den Abend musikalisch begleiten. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 29. Januar 2019, 19.00 Uhr im Offenen Haus, Hauptstr. 58, 91154 Roth

Artikel vom 10.01.2019